Besuch vom Chef! Ausgebucht! Und wer spielt Cembalo?

Aktualisiert: 20. Nov.

Theaterprobe 16.11.2022

Beat Hofmann, der Gesamtspielleiter besucht uns heute und gibt feierlich bekannt: «Es het grääblet» und die 1’180 Tickets gingen weg wie warme Weggli. Innert drei Tagen war fast alles ausgebucht.

Dass die burkhardische "Schuloper" so viel Interesse weckt, freut uns riesig! Aber jetzt stehen wir definitiv unter Erfolgsdruck. Und es gilt: Hopp, auswendig lernen und an die Proben kommen!

«Wie fühlt es sich an, König zu sein?», fragt Claudia und holt so die Gefühle der Schauspielenden herauf. Danach schlurfen die Jugendlichen als Bettler über das Bühnenfeld und stimmen sich ein.

Während des Abends schlüpft Beat zusammen mit seiner Schwester Claudia, Regisseurin gleich in mehrere Rollen. Dass sie beide ihr Handwerk von der Pike auf kennen, zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Probe. Begeistert und überzeugend feilen Claudia und Beat mit Maria, Josef und den Wirtsleuten an der Herbergssuch-Szene. Dazwischen wird herzhaft gelacht und gekichert.

Und wer spielt jetzt das Cembalo? Der Spielleiter persönlich! Das konnte er sich nicht verkneifen. Spielfreude pur!

Esther Wettstein, Regieassistenz, 18.11.22